Browsing "Allgemein"
Jan 21, 2017 - Allgemein, Im Land unterwegs, In Kiel unterwegs    Kommentare deaktiviert für Seitenwechsel- Nachtschicht im Städtischen Krankenhaus

Seitenwechsel- Nachtschicht im Städtischen Krankenhaus

Die Einführungszeremonie von Mr. T habe ich mir nicht angeschaut. Ich wollte mich nicht aufregen – aber aufgeregt war ich am 20.01.2017 ohnehin, denn um 20:30 war ich im Städtischen Krankenhaus mit der Pflegedirektorin Frau Schmidt verabredet – um eine Nacht lang auf einer Station mitzulaufen. Vereinbart hatten wir das bei meinem Besuch in der Pflegeschule des Städtischen Krankenhaus im Sommer. Ich weiß von der Personalnot und war vorher unsicher. Würde ich eine besonders hektische Nacht erwischen – im Weg stehen? Mich besonders „dösig“ anstellen? Unsicher war ich also, aber nachdem ich auf Station M32 angekommen war, war alles paletti. Netter Empfang!

Das erste: „Ah fein, da kommt Verstärkung“´, musste ich leider enttäuschen. Aber Daniela, der ich dann die ganze Nacht wie ein Dackel hinterherlief, nahm es gelassen. Ich durfte mit, sie erklärte alles und hat keine meiner vielen Fragen unbeantwortet gelassen. Und ausnahmsweise war Zeit für viele Fragen: Ich hatte eine ruhige Nacht erwischt, wie das Team am nächsten Morgen bei der Übergabe unter nettem Augenverdrehen bemerkte. Da kam nun eine Politikerin und dann lief alles einigermaßen ruhig…

Ich konnte hoffentlich beruhigen. Denn es brauchte nicht viel Phantasie sich vorzustellen, was passiert, wenn gleichzeitig ein Neuzugang kommt und sowohl der Patient im Isolierzimmer klingelt, als auch die Person auf der anderen Seite Unterstützung braucht. Ich habe es nicht selber erlebt, aber Daniela hat mir so viele Fragen beantwortet, dass deutlich ist, unter welchen Kritierien nachts Hektik ausbrechen kann. Auch der Fachkräftemangel war Thema: Wenn freie Stellen nicht besetzt werden können, führt es dazu, dass alle mehr schultern müssen. Und wenn ein System auf Kante genäht ist – wie in der Pflege – dann darf eigentlich keiner mehr krank werden. Aus dieser Belastungsspirale herauszukommen, ist so schwer – gerade, weil Fachkräfte fehlen und Stellen vakant bleiben.

Apropos Belastungsgrenze: Ich war am Samstagmorgen um 6:20 stehend k.o.; Für Daniela aber war es die erste Nachtschicht von dreien nacheinander. Ich hatte vorher einen Heidenrespekt – und nach dieser Nacht noch mehr.

Jan 18, 2017 - Allgemein, Im Land unterwegs    Kommentare deaktiviert für Theos Wiese – Preetz

Theos Wiese – Preetz

Schüler, die einen Zaun um sich ziehen, um vernünftig arbeiten zu können? Das genau gibt es in der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule in Preetz: Theos Wiese ist ein Unterrichtsangebot mit praktischen Lernanteilen. Gemeinsam mit Ira Scheicher und Martin Drees von den Preetzer Grünen gab es eine Schulführung mit der Schulleiterin Frau von Guerard, die uns auch zu Theos Wiese führte, die mit drei Konik-Pferden und einer engagierten Truppe Jungs ein besonderes Highlight war.

Theodor Heuss Gemeinschaftsschule Preetz

Die Gespräche führten wir in einer Runde aus Eltern, Schülervertretung und Schulleitung. Im Mittelpunkt stand dabei die Raumknappheit, mögliche Lösungen und der gelungene Fusionsprozess. Wie viel Schwung in der Schule steckt und wie viel Wir-Gefühl, das war wirklich beeindruckend.

Jan 18, 2017 - Allgemein, Im Land unterwegs    Kommentare deaktiviert für 3-D-Drucker unter Palmen- Gymnasium Preetz

3-D-Drucker unter Palmen- Gymnasium Preetz

Gym PreetzAn dem Gebäude war ich schon oft per Bahn vorbeigefahren und hatte gerätselt: Was sind das für Grüne Männchen an der Hausfassade? Und was ist das für ein Haus? Es ist das Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz wie ich schon seit fünf Jahren weiß. Damals hatte mich die Schülervertretung zu einer Podiumsdiskussion in der großen Aula eingeladen. Am 18.01.2017 war ich mit Ira Scheicher und Martin Drees am Vormittag in der Schule. Mit der Schulleiterin, Frau Dr. Grabowsky und ihrem Team, gab es einen beeindruckenden Schulrundgang: Für mich war es die erste Schule mit 3-D-Drucker. In einer Mischung aus Informatik und Technik gibt es an dieser Schule besondere Möglichkeiten für Schülerinnen und Schüler. Werkbank und Computer gehören hier zusammen. Und was man sonst braucht – wird ausgedruckt. Das alles liegt am Engagement eines Lehrers.

Zuvor gab es noch eine muntere Diskussion mit einem Oberstufenkurs – meinungsstark und kurzweilig. Die Diskussion mit dem Schulleitungsteam war ebenfalls interessant: Personaleinstellungssituation nach dem Weggang des doppelten Abiturjahrgangs, Mittlerer Schulabschluss für Schülerinnen und Schüler, die vor der FH-Reife abgehen, Schulartenempfehlung und mehr standen auf der Agenda. Besonders hat mich gefreut, dass auch Thomas Wulff, der SEB Vorsitzender ist, aber den ich auch als Landeselternbeiratsvorsitzenden kenne, dabeigewesen ist. Es war nett, ihn an „seiner“ Schule zu treffen!

 

Jan 16, 2017 - Allgemein, Im Land unterwegs, In Kiel unterwegs    Kommentare deaktiviert für DRK-Kita in Dänischenhagen- gut sortiert!

DRK-Kita in Dänischenhagen- gut sortiert!

Kita DänischenhagenAm 16.01. 2017 habe ich die DRK-Kita in Dänischenhagen besucht. Die Leiterin, Frau Rademacher, hatte ich bei der GEW und dem Kita-Bündnis kennengelernt und wir hatten verabredet, dass wir uns nicht nur auf Podien sehen wollen, sondern auch einmal in ihrer Kita.

Die Montessori-Kita fällt durch die warme und offene Architektur auf, viel Glas, noch mehr Holz. Und die Gruppenräume werden ergänzt durch Werkstatt, kleine Turnhalle, Kunstraum und viele kleine Rückzugsecken. Eine Klarheit und Struktur die sofort Orientierung gibt und in der, das ist unübersehbar, viel pädagogische Erfahrung und Konzept steckt.

Nach dem Rundgang, bei dem es auch eine tolle Bauecke zu sehen gab, in die ich mich aufgrund der tollen Steine am liebsten selber gesetzt hätte, hatten wir noch ein Gespräch in größerer Runde. Themen: Die Kita-Finanzierung, der Fachkräftemangel und die Arbeitssituation.

Klar ist: Die Kita-Finanzierung muss auf neue Füße gestellt werden.

 

Dez 20, 2016 - Allgemein, Im Land unterwegs    Kommentare deaktiviert für Elbschule in Hamburg- Ganz leise!

Elbschule in Hamburg- Ganz leise!

Am 20.12.2016 habe ich unteranderem zusammen mit dem Landesbeauftragen für Menschen mit Behinderung, Dr. Ulrich Hase und Staatssekretär Dirk Loßack, die , ein Förderzentrum Hören mit Elbschule Hamburginklusivem Zweig, besucht.

Selten habe ich bei einem Schulbesuch so viel gelernt: Wie es ist, eine Dolmetscherin zu brauchen, um zu verstehen, dass man einen Deutsch-Vokabeltest braucht und Deutsch natürlich wie eine Fremdsprache gelernt werden muss. Und wie still eine Autofahrt ist, wenn mir die Leiterin des Gehörlosenzentrums, Cortina Bittner, eine Mitfahrgelegenheit anbietet – und die Alternative ist: reden oder fahren.

Und ich habe das erste mal so richtig verstanden was Dr. Ulrich Hase meint, wenn er sagt: Wieso soll ich nur eure Sprache lernen? – Lernt mal meine!

Dez 19, 2016 - Allgemein, Im Land unterwegs, In Kiel unterwegs    Kommentare deaktiviert für St. Nicolai Schule auf Sylt

St. Nicolai Schule auf Sylt

Schulbesuch St. Nicolai SchuleIn kürzester Zeit zum Schulpreis

Am 19.12. habe ich einen ganzen Vormittag zusammen mit meinen Kollegen, Andreas Tietze und Jan-Hendrik von Zelewski,  die St. Nicolai Schule auf Sylt besucht. Der Schulleiter Horst-Peter Feldt hat uns von der Forscherwerkstatt über die Montessori-Klasse bis hin zum DaZ-Zentrum die vielen Facetten seiner Schule gezeigt.

Wenn es um Inklusion und guten Unterricht geht, ist die Schule bundesweit weit vorne mit dabei. Dafür ist sie in diesem Jahr mit dem renommierten Deutschen Schulpreis ausgezeichnet worden. In ganz Schleswig-Holstein sind in den letzten zehn Jahren insgesamt nur fünf Schulen mit dem Preis ausgezeichnet worden.

Diese Schule lebt Inklusion wirklich und zeigt auf beeindruckende Weise, 15621728_10211915760999593_9061187735295025838_nwie eine Schule zum Leben- und Lernort für vielfältige Menschen und Kulturen werden kann. Hier wird nicht gefragt wo du herkommst, sondern wo du hinwillst. Ich wünsche mir mehr Schulen dieser Art.

Dez 8, 2016 - Allgemein, Im Land unterwegs, In Kiel unterwegs    Kommentare deaktiviert für KIKS! – Kita mit langen Öffnungszeiten in Lübeck

KIKS! – Kita mit langen Öffnungszeiten in Lübeck

Vor ein paar Wochen hat mich die Mail einer Kita in Lübeck erreicht. KIKS!  wurde schon in den 90ern von einer Elterninitiative gegründet. Inzwischen gibt es sieben Gruppen – Krippen-, Elementar- und  Familiengruppen – alles dabei, nur keine Halbtagsplätze. Die Öffnungszeiten reichen von 6.00 bis 19:00 Uhr. Die Kita liegt direkt neben einem Krankenhaus und die Beschäftigten nutzen gern das Angebot, dass mehr Flexibilität bietet, als die meisten anderen Kitas.

Der Grund für das Schreiben war aber nicht erfreulich: Das Land würde so viel MKita KIKS Lübeckittel für Kita zusätzlich ausgeben, ihre Zuschüsse von Landesseite aber würden nicht steigen, sondern bei gleicher Kinderzahl sogar sinken. Also fuhr ich nach Lübeck – nicht, um mir das pädagogische Konzept anzuschauen, wie ich es sonst bei Kitas mache, sondern um mich im Büro mit der Steuerberaterin und Leitung über die Zahlen zu beugen. Ein ähnliches Treffen hatten wir schon im Sommer, mit Kitaleitungen, Gemeindevertretungen, Verantwortlichen aus einem Kreis und der Stadt Kiel – und natürlich der Landesebene. So wie dort, war auch hier wieder der Abgleich wichtig: Das Land weist Kreisen und kreisfreien Städten pauschal Mittel zu, wo werden die Mittel in Lübeck über, wo unter dem Durchschnitt liegen. So oder so: warum die Landesmittel für KIKS! gesunken sind, wo doch die Landesmitteln von 2012 bis 2017 von knapp 110 Mio. Euro auf gut 235 Mio. Euro angewachsen sind, dass finden wir nicht raus. Was aber klar ist: Wir brauchen eine übersichtlichere Finanzierung im Bereich Kita. Gut, dass die Landesregierung mit den Kommunen und Kreisen vereinbart hat, die Kitafinanzierung bis 2019 auf neue Füße zu stellen. Ich kann nur hoffen, dass auch das Kita-Bündnis mit am Tisch sitzt, damit es statt: „Wer zahlt – ich oder Du“ zu einer Verantwortungsgemeinschaft  kommt.

Dez 7, 2016 - Allgemein, Im Land unterwegs, In Kiel unterwegs    Kommentare deaktiviert für Grundschule Schilksee

Grundschule Schilksee

Manchmal können auch Fahrten innerhalb Kiels lang werden … Mit dem Bus nach Schilksee, um den Morgenkreis noch mitzuerleben, zwingt mich für über eine Stunde in den Bus – in den überfüllten Bus, denn es sind viele Jugendliche auf dem Weg zur Schule unterwegs. Es ist Dezember, es ist dunkel – und die meisten sind noch nicht ganz wach. In den Herbstferien waren wir in Irland – da beginnt die Schule um neun. Das finde ich deutlich freundlicher.Grundschule Schilksee

Die letzten Stationen fahre ich mit zwei Grundschülern, die mir den Weg zu ihrer Schule zeigen. Hier kann man an den Gebäuden auch viel über die Geschichte ablesen: Das alte Kerngebäude, in dem zur Zeit der schöne Musiksaal untergebracht ist, liegt im Zentrum. Es gibt einen Neubau und andere Anbauten und die großzügigen Klassenräume weisen darauf hin, dass früher mehr Kinder im Ort lebten und hier zur Schule gingen – Zweizügigkeit war früher die Regel.

Mit der kommissarischen Schulleiterin, Frau Torff, gehe ich in die erste Stunde. Es geht um das „e“ und die Kinder arbeiten konzentriert. Aber bevor es los gehen kann, wird erstmal getrommelt. Es geht um Rhythmus und es geht um Takt – und man merkt, wie schwer es einigen fällt, wie gering die Aufmerksamkeitsspanne einiger Jungen ist, wie viel Bestätigung und Zuwendung sie brauchen. Der große Klassenraum ist gut genutzt und die Kinder suchen sich in der Arbeitsphase sehr bewusst die Plätze, an denen sie selber am besten Arbeiten können. Und so gibt am Ende der Stunde das Feedback einen ehrlichen Eindruck: „Ich bin zufrieden, mit dem, was ich geschafft habe.“ „ Ich bin fertig und brauche etwas Neues!“, „ich hätte heute mehr geschafft, aber ich war nicht konzentriert.“ – Wie gut, wenn Kinder schon früh ein Gefühl für Arbeitsatmosphäre bekommen und lernen, sich selbst einzuschätzen.

 

Dez 2, 2016 - Allgemein, Im Land unterwegs, In Kiel unterwegs    Kommentare deaktiviert für Kulturschule in Kiel-Ellerbek

Kulturschule in Kiel-Ellerbek

 

Da geht man doch gerne zur Schulleiterin ins Zimmer.

Da geht man doch gerne zur Schulleiterin ins Zimmer.

Die Gerhard-Hauptmann-Grundschule liegt nur einen Steinwurf vom Kieler Jugendtheater im Werftpark entfernt – und pflegt nicht nur deshalb einen kulturellen Schwerpunkt.  Das ehrwürdige Gebäude wirkt von innen sehr bunt und lebendig. Frau Camps und Ihr Team hatten sich einen ganzen Vormittag Zeit genommen, obwohl es viele Krankmeldungen im Kollegium gab, war die Atmosphäre entspannt und konzentriert.

 

Was sich hinter dem Begriff „Kulturschule“ verbirgt, ist unübersehbar: Überall hängen Kunstwerke, gibt es besondere Projektpräsentationen, die Schülerbibliothek mit der angrenzenden Leselounge ist ein lebendiger Treffpunkt, es hängen Ankündigungen für Theaterplakate aus und, und, und…

Gleich zum Einstieg durften wir kurz eine Klasse begleiten, die mit den beiden bekannten Kieler Künstlerinnen Deborah Di Meglio und Kati Luzie Stüdemann eine Woche das Projekt: „Woran wir glauben“, intensiv zum Thema Religion ausgearbeitet haben. Da fanden alle verschiedenen Prägungen und Religionen einen Platz. Wie viele Kinder Religion und Krieg in Verbindung bringen, ist ein Spiegel für die Geschehnisse dieser Zeit. Zu sehen, wie alle Kinder gemeinsam, auch die größten Rabauken, andächtig und würdevoll in den Nebenraum schreiten, das war sehr berührend.

Unter dem Dach, in der alten Garderobe vor der Aula, haben Schule und Ganztag eine Kleiderladen eingerichtet. Hier können Kinder Dinge anprobieren. Und für einen Euro auch kaufen. Diese Schule bietet den Kindern einfach viele Möglichkeiten, „echte Dinge“ zu tun – und das lieben sie ganz offensichtlich.

Neben dem Schwerpunkt „Kultur“ hat mich besonders das Ganztagsangebot beeindruckt: Eine Betreute und ein offener Ganztag  sind in dem Gebäude untergebracht. Und die Kinder gehen gerne zur Schule. Hier finden Sie Freundinnen und Freunde, hier können Sie lernen und hier finden Sie auch einen Platz zum Spielen – und zum Entspannen.

 

Wie schön, dass es solche Schulen gibt.

 

Nov 9, 2016 - Allgemein, Im Land unterwegs    Kommentare deaktiviert für Katharineum Lübeck- Geschichte und Moderne

Katharineum Lübeck- Geschichte und Moderne

Katharineum Lübeck

Mehr Geschichte geht nicht: 1531 beauftragt der Rat der Hansestadt Lübeck Johannes Bugenhagen, Mitstreiter Luthers, die Reformation in Lübeck einzuführen. In dem Kloster, das 1225 gegründet wurde, entstehen Unterrichtsräume, eine Bibliothek und das städtische Gymnasium. Noch heute ist der Bau ein Gymnasium: das Katharineum.  Im Sauseschritt zeigt der Schulleiter, Herr Schmittinger, Jan-Hendrik von Zelewski und mir  diese Räume, in denen uns die Geschichte überall entgegenweht. Überall bleibt der Blick hängen: An den in Ansätzen freigelegten Deckenmalereien, der beeindruckenden schönen Bibliothek, dem Kreuzgang, dem Refugium – einem modern überdachtem Innenhof. Aber für den Rundgang blieb am Ende wenig Zeit. Warum?

Mit Herrn Schmittinger und seinem Kollegen, Herrn Poetzsch-Hefter, haben wir über die Herausforderungen (und ich würde sagen auch Zumutungen) gesprochen, die auf dem Weg zur digitalen Ausrichtung auftreten. Aber auch sonst blieb viel Zeit, um im Detail bestimmte Fragen zu diskutieren, wie z.B. nach dem Umgang mit Schulartenempfehlungen etc.

Im Katharineum hatte ich den Eindruck, dass sich Moderne und Tradition immer wieder treffen und zusammenfügen.

Es war ein anregender und spannender Vormittag – ein Lichtblick, nach dem Morgen, an dem die USA Ihren neuen Präsidenten gewählt hatte…

Seiten:123»