Grundschule Kiel Russee

Es gibt Themen, die sich an allen Schulen gleichen, es gibt Themen, die hat jede Schule besonders nur für sich. In Russee stehen gleich zwei größere Themen auf der Agenda. Wie muss sich Schule wandeln, wenn aus dem einstiegen Neubaugebiet mit vielen Kindern ein ganz normaler „Schulbezirk“ mit zurückgehenden Schülerzahlen wird. Normalerweise trifft man in den städtischen Bezirken nicht auf solche Effekte. Anders hier in Russee. Zum einen bringt das Schrumpfen Vorteile und vor allem: „Frei-Räume“ um zu lernen. Andererseits ist dies auch mit einem schrumpfenden Kollegium verbunden – schmerzhaft, wenn das Team so zusammengewachsen ist, wie an dieser Schule. Das zweite Thema ist die  Verzahnung von Vor- und Nachmittagsphase.

Grundschule RusseeEs gibt rege AG-Aktivitäten: Mit der Schulleiterin Frau Zabel-Hanowski bin ich zu Besuch bei der Pausen-AG,  deren Hauptsorge ist, wie die MitschülerInnen zum Einhalten von Regeln in den Pausen bewegt werden können. Im Anschluss empfängt mich die Bücherei-AG in einem der schönsten Bücherei-Räumen in Selbstorganisation. Hier helfen neben der AG auch viele andere Schülerinnen und Schüler mit. Ordnung, Aktualität und schöne Ausstattung laden zum Stöbern und Schmökern ein. Die Grundschule Russee ist auch Zukunftsschule, die sich besonders mit Fragen der Nachhaltigkeit auseinander setzt. Aus der warmen und sauberen Bibliothek geht es dann mit der Garten-AG bei norddeutschem Schmuddelwetter in den großen Garten. Und so schnuppern wir mitten im Dezember an Rosmarin und Lavendel. Danach riechen meine Hände noch, als ich schon längst wieder im Landeshaus in einer Sitzung bin…

Hinterlass einen Kommentar!